Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Bombardier-Orascom Konsortium für Monorail-Projekt in Kairo beauftragt

Bombardier wird 70 vierteilige INNOVIA Monorailzüge nach Ägypten liefern und zu dem für die Signaltechnik und den Betrieb der beiden Monorain-Linien verantwortlich sein I Bombardier Transportation

Nachdem Bombardier Transportation, Orascom Construction und Arabische Baufirmen im Mai 2019 als „preferred bidder“ für den Bau und Betrieb von zwei Monorail Linien vorausgewählt worden waren, erfolgte vergangene Woche die Unterzeichnung des Liefervertrages mit der National Authority for Tunnels in Kairo. Der Vertrag beinhaltet die Planung, den Bau und den Betrieb von zwei neuen Monorail Linien in Ägypten. Nach Abschluss der Bauphase ist das Konsortium für den Betrieb und die Wartung (O & M) beider Linien für 30 Jahre verantwortlich. Der Gesamtwert des Vertrags für Planung, Bau und Wartung beträgt mehr als 4,5 Mrd. USD (4,1 Mrd. EUR). Der Anteil von Bombardier Transportation beläuft sich auf 2,85 Mrd. USD (2,6 Mrd. EUR). Der Anteil von Orascom Construction am Gesamtauftrag liegt bei fast 900 Millionen US-Dollar. Die Vereinbarung bedarf der endgültigen Unterzeichnung zusätzlicher Dokumente.

Vertragsunterschrift mit dem Ägyptischen Präsidenten El-Sisi (3. v.l.): Bombardier Transportation Präsident Danny di Perna (2. v.l.) mit Vertretern des Ägyptischen Verkehrsministeriums und Vertragspartnern I Foto: Bombardier Transportation

UK und EIB finanzieren das Projekt teilweise

Presseberichten zufolge wird die Finanzierung der beiden Projekte von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) über die Europäische Investitionsbank (EIB) in Zusammenarbeit mit der UK Export Finance bereitgestellt. Zahlen wurden jedoch noch nicht bekannt gegeben. Sowohl die EBRD als auch das Vereinigte Königreich investieren stark in den Infrastruktur-, Gesundheits- und Bildungssektor Ägyptens. Ägypten ist einer der größten Empfänger von Investitionen der EBRD mit aktuellen Investitionen in Höhe von 1,15 Mrd. EUR in 19 Projekten im ganzen Land.

Kairo ist mit über 10 Millionen Einwohnern die größte Metropole des afrikanischen Kontinents und verfügt über nur drei U-Bahnlinien. Die Stadt erstickt im Stau und leidet unter starker Luftverschmutzung – der Bau der beiden Monorail Linien wird Abhilfe schaffen I Foto: UTM

Die beiden Monorail Linien

Die erste Monorail-Linie wird auf einer Strecke von 54 km von Ostkairo bis zur neuen Ägyptischen Verwaltungshauptstadt verlaufen. Die ägyptische Regierung baut derzeit die sogenannte New Administrative City 50 km östlich von Kairo, um einige der Verwaltungsbüros und Ministerien von Kairo in die Außenbezirke zu verlegen. Die Bauarbeiten für die neue Stadt, die noch keinen Namen hat, haben im April 2016 begonnen und kosten 40 Milliarden Euro. Es ist geplant, die erste Bauphase Anfang 2020 abzuschließen. Presseberichten zufolge wird das ägyptische Parlament bereits 2019 seine Ämter verlegen.

Die zweite Linie wird 42 km lang sein und die 6th October City im Osten von Kairo mit Giza in der Nähe der Pyramiden von Khufu und Cheops verbinden. Mit den beiden Linien können im finalen Ausbaustadium rund 45.000 Passagiere pro Stunde pro Richtung befördert werden. Bei einer Maximalgeschwindigkeit von bis zu 80 km/h beträgt die Fahrzeit zur neuen Hauptstadt ca. 60 Minuten (54 km) und zur 6th October City ca. 42 Minuten (42 km).

Die beiden Pyramiden von Khufu und Cheops in Giza im Südosten von Kairo – von Giza (sichtbar um Hintergrund) wird die 42 km lange Monorain-Linie zur 6th October City führen I Foto: UTM

70 INNOVIA Monorailzüge

Orascom Construction plant und baut alle Infrastruktur- und Bauarbeiten, einschließlich der Stationen, Führungsstrukturen und neuer Depotgebäude.Bombardier wird die elektrische und mechanische Ausrüstung (E & M) für die beiden Strecken entwerfen, liefern und installieren, darunter 70 Bombardier INNOVIA Monorail 300-Züge (280 Wagen), das Bombardier CITYFLO 650-Signal- und Zugsteuerungssystem, die Betriebsleitzentrale inklusive Kommunikationssystemen, Bahnsteigtüren und Ticketing, Stromversorgungs- / Stromverteilungssysteme sowie Weichen- und Depoteinrichtungen. Die INNOVIA Monorail 300-Züge werden bei Bombardier im britischen Derby gebaut wo eine separate Produktionslinie eingerichtet wird. Das INNOVIA Monorail 300-System wird seit 2014 in Sao Paulo, Brasilien, betrieben und befindet sich derzeit in Bangkok, Thailand, und Wuhu, China, im Bau.

Bombardier liefert derzeit eine Flotte von 54 siebenteiligen INNOVIA Monorailzüge mit einer Länge von jeweils 85 Metern nach Sao Paulo für die Linie 15 – 7,8 km der in Bau befindlichen 24 km Strecke sind bereits in Betrieb I Foto: UTM
12.08.2019