Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Bielefeld: Überleben im Museum

Zu einer bemerkenswerten Lösung zum Erhalt eines inzwischen über 90-jährigen Straßenbahnwagens hat man sich in Bielefeld entschlossen:

Eine Hälfte des Wagens steht als Anschauungsobjekt im Historischen Museum der Stadt. Er ist begehbar, historische Bielefelder Straßenbahnszenen können dort auf Knopfdruck selbst auf einem Bildschirm aufgerufen werden.

Tw 19 Anfang der sechziger Jahre im Depot Schildescher Str.
| Foto: E. Frenz / Sammlung Klaus Jördens

Frisch umgebaut am 1.1.1966 am Sennefriedhof | Foto: E. Frenz / Sammlung Klaus Jördens

1966 im Depot Schildescher Str. | Foto: Peter Boehm

Abgestellt im Depot Sieker am 13.3.1977 | Foto: Klaus Jördens

Der Wagen ist 1926 in Dienst gestellt worden, Hersteller waren die Waggonfabrik Uerdingen und die AEG. Nach Indienststellung einer Flotte von DÜWAG-Gelenkwagen überlebte der Wagen (seit 1957 umnummeriert: Tw 19) die große Verschrottungswelle Anfang der sechziger Jahre und kam in den Arbeitswagenbestand – als Tw 892 diente er im Winterdienst. Dabei wurde eine Wagenhälfte weitgehend ausgehöhlt. Ende der siebziger Jahre kam der Wagen, schon damals äußerlich stark angegriffen, in das damalige Deutsche Straßenbahn-Museum in Sehnde-Wehmingen bei Hannover. Sein Zustand verschlechterte sich, und als eine Sammlungsbereinigung anstand, schien erneut der Schrottplatz zum Greifen nah. Das im Aufbau befindliche Historische Museum griff zu und richtete die Reste des Wagenkastens wieder her, in der früheren Ravensberger Spinnerei in der Innenstadt steht er seither im heutigen Zustand, hoffentlich noch für viele Jahrzehnte.

Link: https://www.historisches-museum-bielefeld.de/

16.11.2019

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei